Besuche unsere neue Seite rotblau.app!
Sprache auswählen
chdeen
Ciriaco Sforza bereits mit erstem enttäuschenden Ergebnis gegen Vaduz!
Von rotblauapp.ch | Publiziert: So, 20. Sep 2020 17:51 | Bearbeitet: So, 20. Sep 2020 17:57
Zuhause im St. Jakob-Park reicht es für die Basler nur zu einem 2:2-Unentschieden. Der Aufsteiger aus Liechtenstein verdient sich den Punkt mit einer engagierten Leistung und profitiert vom zu wenig konsequenten FCB.

Der Auftakt in die Partie ist wieder einmal Brasilianisch! Arthur Cabral erzielt wie schon am Donnerstag das 1:0! Nicht nur per Kopf erledigt der Sturmtank seine Aufgabe bravourös, sondern auch per Hacke. Eine zum Tor gezogene Ecke wird von Alderete im Luftkampf nicht ganz erreicht und so segelt der Ball bis zu Pululu durch. Dieser kontrolliert den Ball und schlägt ihn flach auf den ersten Pfosten, wo Cabral sein Fusshinterteil hinstreckt und Büchel im Tor keine Chance lässt. (Bild: Philipp Kämpf)



Der FCB hat das Spiel zwar unter Kontrolle, doch die klare Überlegenheit mag man noch nicht zu erlangen. Die Freude um die Führung geht dementsprechend nur bis zur 29. Minute, als sich Nikolic, die neue Nummer 1 im Basler Tor, eine kurze Denkpause gönnt und Milinceanu den Ball beim Versuch Alderete anzuspielen in den Lauf spielt. Der Moldawier erreicht den Ball noch knapp und muss dann nur noch auf Sutter rüberlegen. Schade, aber besser jetzt ein solcher Fehler als am kommenden Donnerstag, wenn es um den Einzug in die Europa League geht. (Bild: Philipp Kämpf)



Valentin Stocker macht den Fehler neun Minuten später gleich wieder gut. Der Captain bringt seine Mannschaft wieder in Führung und dies gar noch mit einer schönen Kombination. Padula auf Pululu, Pululu auf Frei, welcher für Stocker durchlässt und diesen von selbigem gleich wieder in die Tiefe erhält. Am ersten Verteidiger bleibt er zwar hängen, doch der Ball prallt zurück zu Pululu. Sein flacher Pass bedient Stocker, welcher mit rechts einschiebt, um die alte Führung wiederherzustellen. (Bild: Philipp Kämpf)



Nach der Pause schaffen es die Basler erneut nicht die Vaduzer wirklich zu dominieren oder die Führung zu erhöhen und so kommt es wie kommen muss. In der 78. Minute trifft Milinceanu zum Ausgleich. Prokopic kommt am ersten Pfosten mit Anlauf auf den Ball zugeschossen und verlängert ihn eigentlich schon ins Tor. Im Fünf-Meter-Raum kommt aber noch Milinceanu angerauscht und drückt den Ball endgültig über die Linie. (Bild: Philipp Kämpf)



Zuvor arbeitete man sich zwar immer wieder in gute Positionen vor, doch Zählbares schaut nicht heraus. Pululu und Stocker haben teils gute Aktionen und man erkennt einen Willen um Tore zu erzielen. Diese erzielen die Gäste jedoch ebenso viele und so müssen die Basler in den Schlussminuten auf das Vaduzer Tor anrennen. Aber erfolglos! Man darf gespannt auf die Reaktion am Donnerstag sein und was Sforza noch in seinem Repertoir hat. (Bild: Philipp Kämpf)
Gesponserte Links