Besuche unsere neue Seite rotblau.app!
Sprache auswählen
chdeen
Rotblauer Saisonstart auch auf dem iPhone
Von baz.ch | Publiziert: Fr, 15. Jul 2011 00:00
Der Saisonauftakt des FC Basel markiert auch für die Macher der inoffiziellen FCB-App «Rotblau» einen Neustart. Wir haben uns mit der treibenden Kraft hinter dem beliebten iPhone-Tool getroffen.
Wenn am Samstag Thorsten Finks Team im Stade de Suisse gegen die Young Boys aufläuft, beginnt auch für die neue, zweite Version des FCB-Apps «Rotblau» die Ernstphase. Zwar war die vor kurzem aktualisierte Applikation bereits pünktlich zum Titelgewinn im Mai erhältlich – erst jetzt aber, wo's wieder um die Wurst geht, können die Nutzer das neue FCB-Tippspiel auch wirklich nutzen. «Da kann man gucken, wie sich alle verschätzen», schmunzelt Andreas Aeschlimann. Seit Februar hat der aus Hochwald stammende 23-Jährige unter Hochdruck am App-Update gearbeitet – wissend, dass auch der FC Basel im April seine neue App-Version präsentiert. «Das war eine Riesenarbeit.»

Im Vergleich zum «Rotblau»-Kickoff im Frühling 2010 hatte Aeschlimann diesmal zwar alle nötigen Datensätze zur Hand (das ist die halbe Miete), nun galt es aber, die Grafik im Alleingang rundum zu erneuern. Und die Community-Tools auszubauen. Funktionen wie Forum, Mail und Pinnwand markieren denn auch den Hauptunterschied zur offiziellen FCB-App. «Die Leute sollen Gründe haben, um öfter auf die App zu kommen», so Aeschlimann.

Bis zu 80 neue Nutzer pro Tag

«Ich bin immer noch am Überarbeiten», sagt der 23-Jährige, der seit zehn Jahren an jedes FCB-Heimspiel und an viele Auswärtsspiele geht. Unentwegt tippt Aeschlimann während des Gesprächs auf seinem iPhone herum, zeigt die neuen «Rotblau»-Features und die aktuellsten Zahlen und Statistiken: 18'000 Mal wurde die Gratis-App bis Juni 2011 heruntergeladen; zu den knapp 10'300 aktiven Nutzern gesellen sich derzeit täglich zwischen 40 und 80 neue User; an einem Spieltag tummeln sich gegen 4000 Personen auf dem App, sonst etwa 1000 pro Tag. Man merkt: Mathematik-Student Aeschlimann hat Spass an Zahlen – und an der Interaktion mit und zwischen den Rotblau-Nutzern.

So verwundert es nicht, dass jeder registrierte «Rotblau»-User seinen Platz im Joggeli auf einem Stadion-Plan markieren kann, um zu sehen, welche Kollegen in der Nähe sitzen. Soeben hat Aeschlimann den Sitzplan bereinigt, weil Einzelne ganze Sektorteile für sich und ihre Gruppe «reservierten» und anderen den Platz wegnahmen. Neu kann ein User nur noch einen einzigen Platz besetzen. Ebenfalls in neuem Kleid präsentiert sich der Kalender, in dem nun auch die Geburtstage der FCB-Spieler angezeigt werden. Am heutigen 15. Juli feiern gleich drei Basler Spieler ihren Geburtstag, wie uns das App mitteilt: David Abraham (25), Alex Frei (32) und Pascal Schürpf (22). Wir gratulieren.

«So Sachen sind schon lustig»

Wer länger auf der App verharren will (etwa während eines langweiligen Fussballmatches) kann sich am Millionenspiel die Zähne ausbeissen und sich rotblau ärgern ob der kniffligen Fragen. Das «Myllioonespil» – die App-Texte sind auf Baseldytsch – gehörte schon vor dem Update zu den Rennern. Über 44'000 Mal wurde das Spiel bisher gezockt – von einigen gar nächtelang. Aeschlimann erinnert sich an einen Nutzer, der sich zu später Stunde über hundert Mal durch das Spiel klickte – bis er die Million hatte. «So Sachen sind schon lustig», schmunzelt Aeschlimann. 300 Fragen, verteilt auf 15 Schwierigkeitsstufen, wurden für das Spiel bis jetzt zusammengetragen. Wie so vieles bei der «Rotblau»-App wurden diese auch mit Hilfe der Fanseiten, etwa aus dem FCB-Forum, umgesetzt.

Gut möglich, dass das neue Tippspiel, jetzt wo wieder gekickt wird, dem «Myllioonespil» Konkurrenz macht. Denn auch diese Funktion hat – nicht ganz unbeabsichtigt – Suchtpotenzial. Noch können die letzten Tipps für den morgigen Knaller gegen YB abgegeben werden. Ginge es nach dem Durchschnitt der bis Freitagmorgen abgegebenen rund 70 Resultat-Tipps, gewinnt Basel mit 2:1.

Originalartikel verfügbar unter http://bazonline.ch/digital/mobil/Rotblauer-Saisonstart-auch-auf-dem-iPhone/story/25698752.
Gesponserte Links
img